Willkommen im Kindergarten "Kleine Raupe" in Pansdorf

Aktuelles




Liebe Eltern,

 

 

ich heiße Benjamin Weiler und wohne in Luschendorf. Ich bin 31 Jahre alt, verheiratet und habe eine Tochter. Seit 2016 arbeite ich als staatlich anerkannter Erzieher.

 

Seit dem 01. April darf ich das Team des evangelischen Kindergartens „Kleine Raupe“ als Springer unterstützen. Ich freue mich sehr darauf Sie bald persönlich kennenzulernen.

 

 

Herzliche Grüße

 

Benjamin Weiler

 


Dienstag, 17. März 2020, schönstes Frühlingswetter und kein Kind auf dem Spielplatz oder im Haus. So hatte sich das wohl niemand vorstellen können. Der Corona-Virus führt für uns alle zu großen Herausforderungen. Niemand kann vorhersagen, was noch auf uns alle zukommt. Was wir aber alle tun können, ist zusammenzuhalten. Zusammenzuhalten, ohne zu nahekommende Begegnungen. Wir wünschen ihnen allen, dass sie diese Zeit gut überstehen und dass sie die Zeit eventuell nutzen können, um Liegengebliebenes anzupacken. Wie viele Fotos haben sie beispielsweise auf dem Handy? Nun ist die Möglichkeit, Bilder zu bestellen. Vielleicht bekommt jedes Kind eine kleine Fotomappe, die es dann jederzeit selbst anschauen kann? Für die Großeltern eine Fotomappe, mit gemalten Bildern ergänzt, ist doch einmal ein Päckchen wert. Und sich gegenseitig mit kleinen Gutscheinen beschenken. „Heute darfst du entscheiden, was wir am Nachmittag machen“ oder „Wir machen heute einen *Lustig-angezogen-Tag*“ oder „Heute machen wir …..“ –ihnen fällt bestimmt etwas ein.

 

Ein schnelles Spiel, was immer wieder Spaß macht: Streichholzraten. Jede/r Mitspielende bekommt 3 Streichhölzer. Nun gilt es, beide Hände unter dem Tisch zu nehmen und eine beliebige Anzahl an Streichhölzern in die rechte Hand zu nehmen (es darf auch kein Streichholz in der rechten Hand sein). Alle legen nun die rechte Hand auf den Tisch, zu einer Faust geballt, so dass die evtl. vorhandenen Streichhölzer nicht zu sehen sind. Nun wird reihum geraten, wie viele Streichhölzer wohl insgesamt auf dem Tisch sind. Jede Zahl darf nur einmal genannt werden. Wer genau richtig geraten hat, darf ein Streichholz weglegen. Wer als erstes alle Hölzer abgelegt hat, ist Sieger. Gewinnen werden alle bei diesem Spiel, denn „Mathe“ und „Gedächtnistraining“ sind neben Spaß unbedingt dabei!                                                                          

 

Viel Freude beim Spielen!


Herbstzeit im Kindergarten

 

Herbst, das heißt für uns: Erntedank. Dankbar sein, Erntekörbe zum Kindergartengottesdienst mitbringen. Liebe Kiga-Eltern: Auf diesem Wege noch einmal vielen herzlichen Dank für die liebevoll gefüllten Körbe, welche die Kinder stolz in die Kirche getragen haben!

Blätter in den verschiedensten Farben bewundern, sie sammeln und damit basteln. Ebenso wie Eicheln und Kastanien, alles Schätze der Natur.

Und natürlich: Laternenzeit. Basteln nach verschiedenen Ideen, in diesem Jahr waren es: Pinguine, Raketen, Fußbälle, Schmetterlinge, Meerjungfrauen, Sonnen,…

Unser Markttag, an dem wir stets Äpfel, Kartoffeln, Honig und Eier aus der Region verkaufen (Danke auch wieder an den Hofladen Broosch, der uns mit Waren versorgt!)

Die Vorschulkinder üben bereits für eine Musikaufführung.

Jeden Freitag haben sie spielerische Lerneinheiten zum Thema Erste Hilfe.

Und das Wichtigste nicht zu vergessen: Viel, viel Zeit zum freien Spielen in unseren schönen Räumen und natürlich auf unserem tollen Außengelände.

Nun freuen wir uns auf die Adventszeit mit Plätzchenbacken, Kerzenschein und vielen Geschichten.


 

Neuer Spielbereich für Spatz und Maus

 

 

 

Um den Krippenkindern gerecht zu werden, wurde der Plan, ihnen einen eigenen Spielbereich zukommen zu lassen, kurzfristig umgesetzt. Kindergartenbeirat und Kirchengemeinderat waren sich schnell einig, dieses Projekt in die Hände von Landschaftsarchitektin Urte Schlie zu legen. Klettern, Rutschen, Balancieren, Schaukeln und ausgiebiges Sandspiel sind für die Mäuse-und Spatzenkinder nun auf dem kleinkindgerechten Spielplatz möglich.

 

Die Spatzen Mira und Jule beim Sandtisch.

 


 Unser Leseraum ist fertig, hurra!

 

Dank finanzieller Unterstützung der Sparkasse Holstein, der Bürgerstiftung Holstein und unserer Kirchengemeinde konnten wir den Leseraum feierlich einweihen. So können wir die Vorleserunden in einer noch entspannteren Atmosphäre durchführen und den Kindern intensivere Ruhephasen gönnen. Bilderbücher, Sachbücher, Vorlesebücher und Klanggeschichten laden die Kinder ein, sich Bücher „zu Freunden“ zu machen. Besonders freuen sich die Kinder uf die 'Vorlesestunden mit unserem Lesepaten.